Gemeinde Wallhausen

Aktuelles

 

Neues aus dem Kreis

 

Veranstaltungen

 

Ratssitzungen

 

Nützliche Links

 

Kontakt

 

  Ratssitzungen

Bericht - 23.05.2007 zurück

In der nichtöffentlichen Sitzung des Gemeinderates am 25. April 2007 wurden keine Beschlüsse gefasst, gab Bürgermeisterin Rita Behr zu Beginn der aktuellen Sitzung des Gemeinderates bekannt.

In der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Wallhausen, die am 20. April 2007 in der Turn- und Festhalle Hengstfeld stattfand, wurden der Kommandant der Gesamtwehr und seine beiden Stellvertreter neu gewählt. Die Amtszeit beträgt fünf Jahre. Nach den Bestimmungen des Feuerwehrgesetzes und der Feuerwehrsatzung der Gemeinde bedarf die Wahl durch die Feuerwehr-Hauptversammlung der Zustimmung des Gemeinderates, die auch jeweils einstimmig erteilt wurde. Bürgermeisterin Behr verpflichtete Herrn Friedrich Utz aus Hengstfeld anschließend als Feuerwehrkommandant, Herrn Hartmut Blumenstock aus Wallhausen als seinen 1. Stellvertreter und Herrn Jens Scheu aus Michelbach/Lücke als 2. Stellvertreter. Die neuen Kommandanten erhielten aus der Hand von Bürgermeisterin Behr ihre Verpflichtungsurkunden und je ein Exemplar der neuen Feuerwehrsatzung der Gemeinde.

Die Turn- und Festhalle Hengstfeld erfüllt nicht alle Auflagen der im Jahr 2002 neu gefassten Versammlungsstättenverordnung. So sind beispielsweise die Fluchtwege nicht ausreichend dimensioniert. Aufgrund dieser Mitteilung des Landratsamtes, die in der Januar-Sitzung 2007 des Gemeinderates bekannt gegeben wurde, erarbeitete Architekt Gert Stirn aus Crailsheim in enger Absprache mit Kreisbrandmeister Werner Vogel Pläne für die erforderlichen Umbaumaßnahmen. Ein zweiter Notausgang zum Parkplatz an der Hallennordseite sowie ein zweiter Bühnenausgang ebenfalls an der Hallennordseite sollen die Fluchtwegsituation verbessern. Über eine verzinkte Stahlkonstruktion als Steg bzw. Rampe führen beide Notausgänge hinunter zum Parkplatz. Diese Rampe wäre zusätzlich ein behindertengerechter Zugang zur Halle. Bei Veranstaltungen könnte die Anlieferung über diese 4 m breite Rampe erfolgen. Auch muss der Küchenbereich zum Hallenbereich besser abgeschottet werden. Anstelle des einfachen Wandtors soll u. a. eine zweiflügelige Tür der Feuerwiderstandsklasse F 30 Schutz bieten. Um den Fluchtweg durch das Treppenhaus und das Foyer für den Brandfall abzuschotten, ist in der Planung der Einbau einer F 30-Wand längs durch das Foyer vorgesehen. Die Wand soll Garderoben, Kindergarten und die Toiletten vom Treppenhaus und Foyer abtrennen, und ebenfalls durch eine automatisch schließende Tür abgesichert sein. Die Brandschutzmaßnahmen wurden vom Gemeinderat ausführlich diskutiert und Alternativen vorgeschlagen, die man gemeinsam mit Architekt Stirn noch im Juni vor Ort beraten wird.

Die Crailsheimer Volksbank eG spendet einen Betrag von 1.500.- € für die Anschaffung eines Sonnensegels für das Kleinkinderbecken des Naturerlebnisbades. Der Gemeinderat stimmte der Annahme der Spende zu.

Drei Bauvorhaben, davon zwei im Bereich Landwirtschaft, wurde das Einvernehmen des Gemeinderats erteilt. So ist in Schainbach die Überdachung eines bestehenden Fahrsilos und Umnutzung als Viehstall mit Neubau einer Güllegrube geplant In Roßbürg sollen eine neue Maschinenhalle und in Wallhausen ein Carport errichtet werden.

Die Küchenrenovierung im Festsaal in Michelbach/Lücke ist abgeschlossen. Die Küche wurde auch bereits der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Kostenzusammenstellung durch Gemeindekämmerer Rosenäcker zeigt auf, dass der vom Gemeinderat genehmigte Kostenrahmen von 15.000.- eingehalten wurde, wie Ortsvorsteher Volker Trumpp bekannt geben konnte. Insgesamt betragen die Kosten 15.708,08 €, die vom Ortschaftsrat Michelbach/Lücke durch Bereitstellung der Hälfte des Weihnachtsmarkt-Erlöses um 733.- € auf 14.975.- € gesenkt wurden. Darüber hinaus wurden von den Mitgliedern des Ortschaftsrates rund 180 ehrenamtliche Stunden bei der Küchenrenovierung geleistet, für die Bürgermeisterin Behr den herzlichen Dank und Anerkennung der Gemeinde aussprach. Auch vom Gemeinderat wurde den Mitgliedern des Ortschaftsrates und den beteiligten Firmen bescheinigt, dass die Küchenrenovierung vorbildlich gelungen ist. Wie sich zwischenzeitlich gezeigt hat, wird noch ein Gläserspülkorb für die Geschirrspülmaschine benötigt, dessen Anschaffung für 269.- € vom Gemeinderat beschlossen wurde.

Unter dem Tagesordnungspunkt Bekanntgaben und Verschiedenes wurden u. a. die folgenden Angelegenheit besprochen:

Die leerstehenden Räume der ehemaligen Postagentur im Rathaus Wallhausen werden ab August 2007 wieder genutzt, wie Bürgermeisterin Behr mitteilen konnte. Die Diakoniestation Blaufelden zieht dann mit ihrem Pflegeteam Wallhausen in diese Räume ein.

Am 30. Juni findet ein sogenannter Langnese-Tag im Naturerlebnisbad statt. Die Firma Langnese bietet hier auf Einladung von Familie Morreale vom Restaurant „Zum Weidenbach“ Spiele und Spaß für Kinder an.

Aus der Mitte des Gemeinderates wurde auf die fehlenden Schallschutzmaßnahmen im Restaurant „Zum Weidenbach“ hingewiesen.

Im Anschluss an die öffentliche Sitzung fand eine nichtöffentliche Sitzung statt.

Gemeinde Wallhausen • Seestraße 2 • 74599 Wallhausen
Tel. 07955/9381-0 • Fax 07955/9381-26 • eMail rathaus@gemeinde-wallhausen.de