Gemeinde Wallhausen

Aktuelles

 

Neues aus dem Kreis

 

Veranstaltungen

 

Ratssitzungen

 

Ausschreibungen

 

Nützliche Links

 

Kontakt

 

  Ratssitzungen

Bericht - 25.03.2015 zurück

„Ein reichhaltiges kulturelles Leben trägt in hohem Maße zur Lebensqualität einer Gemeinde bei. Neben einem gut funktionierenden Vereins- und Kirchenleben leisten die kulturellen Aktivitäten der Gemeinde Wallhausen hierzu einen wichtigen Beitrag“, so steht es in der Präambel der neuen Geschäftsordnung des Beirats für kulturelle Aktivitäten, die der Gemeinderat beschloss. Sie ersetzt die bisherige Kulturbeiratsordnung vom 06.10.1999 und regelt den Geschäftsgang des Beirats, einem beratenden Ausschuss des Gemeinderats, dem vier Gemeinderäte und die Bürgermeisterin als Vorsitzende angehören. Der Beirat für kulturelle Aktivitäten kann sachkundige Bürger/Bürgerinnen als beratende Mitglieder/Mitgliederinnen in den Beirat berufen und plant u. a. das Kulturprogramm der Gemeinde.

Drei Anträge für die Förderung aus dem Melap+ - Programm hatte der Ortschaftsrat von Michelbach/Lücke geprüft und dem Gemeinderat zur Weitergabe an das Regierungspräsidium Stuttgart einstimmig empfohlen. Der Gemeinderat schloss sich dieser Empfehlung an.

Städteplaner Markus Schöfl von der Forschungsgruppe Stadt und Umwelt hatte die Anträge in der offenen Ortschaftsratssitzung am 19. März vorgestellt. Eines der Vorhaben bezeichnete der Planer als ein „Geschenk des Himmels“ für Michelbach/Lücke - die Sanierung eines Laden- und Wohngebäudes in der Reubacher Straße 7. Der Antragsteller plant, im Gebäude der ehemaligen Metzgerei Schenkel im Idealfall bis zu fünf Mietwohnungen einzurichten und den Laden im Erdgeschoss komplett zu sanieren. Dort soll ein Nahversorgungsangebot mit Catering, Getränkemarkt und Imbiss ergänzt durch eine Lebensmittelgrundversorgung geschaffen werden. Dieses Angebot ist laut Herrn Dipl. Ing. Schöfl einzigartig in einer Gemeinde dieser Größenordnung. Der Investor möchte dabei eng mit heimischen Produzenten wie der Brauerei Schmetzer und der Eico-Quelle sowie der Bäckerei Sohns zusammenarbeiten. Dabei wird sich das äußere Erscheinungsbild des Gebäudes nicht ändern. Ergänzt wird die Maßnahme durch ein fortschrittliches Energiekonzept. So soll das Gebäude durch eine Photovoltaikanlage mit Batteriesystem zur Stromspeicherung CO2-neutral versorgt und eine Stromtankstelle eingerichtet werden.

Das zweite Vorhaben ist die Umnutzung einer ortsbildprägenden Scheune ebenfalls in der Reubacher Straße zu gewerblichen Zwecken. Dabei sollen die Holzfassade mit Türen und Fenstern saniert und der Innenraum als Logistiklager für Geräte zum Festverleih hergerichtet werden.

Als ein Projekt der Dorfgemeinschaft Michelbach/Lücke soll die Dorfmitte neu gestaltet werden. Aus den offenen Ortschaftsratssitzungen heraus hat sich eine Gruppe gebildet, die sich ein Jahr lang intensiv gemeinsam mit dem Ortschaftsrat auseinandergesetzt hat, um eine gestalterische Lösung für die Umgebung der Kirche, des Schlosses und des Bürgerhauses als wichtigsten Teil der Ortsmitte zu finden. Nach dem Abbruch des nicht vermarktbaren Anwesens Reubacher Straße 22, das der Gemeinde Wallhausen von den Erben des Anwesens zu einem symbolischen Preis überlassen wurde, soll dort ein Treffpunkt und Ort der Kommunikation entstehen. Anstelle des Gebäudes soll eine teilüberdachte Holzkonstruktion in Form einer Pergola errichtet werden. Sitzstufen sollen den Geländeversatz aufnehmen. Die Fläche um den bestehenden Brunnen soll vergrößert werden, und Sitzgelegenheiten sollen zum Verweilen einladen.

Unter dem Tagesordnungspunkt Baugesuche erteilte der Gemeinderat sein Einvernehmen zur Umnutzung eines Wirtschaftsgebäudes zum Wohnhaus und Anbau eines Balkons auf Flst. 187 Gemarkung Hengstfeld, Hauptstraße 93.

Unter dem Tagesordnungspunkt Bekanntgaben/ Verschiedenes wurde u. a. über die folgenden Angelegenheiten informiert:

In der nichtöffentlichen Sitzung des Gemeinderates am 28. Januar 2015 beschloss der Gemeinderat den Erwerb eines Wiesengrundstücks. In der nichtöffentlichen Sitzung am 4. März beschloss der Gemeinderat den Verkauf von zwei Bauplätzen im Baugebiet „Grund, 1. Änderung“ sowie den Erwerb eines Grundstücks in der Ortsmitte von Michelbach/Lücke, teilte Bürgermeisterin Behr-Martin mit.

Kämmerer Rosenäcker ließ die vergangene Badesaison des Naturerlebnisbades Revue passieren und erläuterte die wirtschaftlichen Daten. Rund 5.500 Besucher konnten 2014 trotz des teilweise sehr schlechten Wetters verzeichnet werden. Für die kommende Badesaison sind Aktionen wie Langzeitschwimmen und der beliebte Eisbergtag geplant. Zur Beckenreinigung wird wieder ein Reinigungsgerät ausgeliehen und der Phosphatfilter, der das Phosphat als Nährstoff für Algen herausfiltert, wird neu befüllt. In den Umkleiden laufen derzeit Fliesenlegearbeiten, die der Bauhof nach dem Einbau eines zusätzlichen Bodenablaufs ausführt. Bei den Öffnungszeiten gibt es Anpassungen an die Besuchergewohnheiten. So findet das Schlechtwetterschwimmen künftig von 16 bis 18 Uhr statt, das Abendschwimmen entfällt und das Bad schließt künftig um 20 Uhr.

Im Rahmen des Bebauungsplanverfahrens „Stöcke“ in Rot am See war die Gemeinde Wallhausen zur Stellungnahme aufgefordert worden. Bürgermeisterin Behr-Martin wird eine positive Stellungnahme abgeben.

Immer wieder kommen Anfragen aus der Bevölkerung hinsichtlich der Zukunft des Häckselplatzes in Schönbronn. Bürgermeisterin Behr-Martin teilte hierzu mit, dass es noch einige Zeit dauern wird, bevor Maßnahmen mit einer Einzäunung des Platzes erfolgen.

Insgesamt rund 70.000.- € an ELR-Zuschüssen fließen für die Umnutzung eines Dachgeschosses in der Kirchberger Straße in Wallhausen und die Umnutzung eines Wirtschaftsgebäudes in der Hauptstraße in Hengstfeld, konnte Bürgermeisterin Behr-Martin eine erfreuliche Mitteilung machen.

Der Haushaltsplan und die Haushaltssatzung 2015 sind genehmigt. Kämmerer Rosenäcker verlas den entsprechenden Erlass des Landratsamts Schwäbisch Hall.

Gemeinde Wallhausen • Seestraße 2 • 74599 Wallhausen
Tel. 07955/9381-0 • Fax 07955/9381-26 • eMail rathaus@gemeinde-wallhausen.de