Gemeinde Wallhausen

Aktuelles

 

Neues aus dem Kreis

 

Veranstaltungen

 

Ratssitzungen

 

Ausschreibungen

 

Nützliche Links

 

Kontakt

 

  Ratssitzungen

Bericht - 14.12.2011 zurück

Bürgermeisterin Rita Behr begrüßte Jugendreferent Alexander Schneider im Rathaussaal, der dem Gemeinderat den Jugendsachbericht 2011 erstattete . Nach dem Ausscheiden von Herrn Kriehn wurde das Jugendhaus seit März 2011 übergangsweise von den beiden erfahrenen Jugendreferenten Judith Hinderer/Jugendreferentin Stadt Kirchberg/Jagst bzw. Gemeindeverwaltungsverband Brettach/Jagst und Alexander Schneider/Jugendreferent Gemeinde Satteldorf weiter betrieben. Insgesamt steht für die Jugendarbeit ein Deputat mit 50 % Stellenumfang bereit. Diese soll zum Anfang 2012 mit einer hauptamtlichen Fachkraft neu besetzt werden. Bis dahin wird Jugendreferent Schneider übergangsweise den Betrieb im Jugendhaus aufrechterhalten. Frau Hinderer’s Tätigkeit im Jugendhaus Wallhausen endet mit Ablauf des Jahres 2011.

Herr Schneider konnte von einer hohen Akzeptanz der kommunalen Jugendarbeit bei den Jugendlichen und den Eltern berichten. Dennoch schwanken die Besucherzahlen und die Zusammensetzung der Nutzer im Jugendhaus und bei den Aktivitäten außer Haus. Trotz der eher ungünstigen Öffnungszeiten montags und dienstags jeweils von 14 bis 20 Uhr, viele potentielle Nutzer haben an diesen beiden Wochentagen Nachmittagsschule, wird das Jugendhaus insgesamt erfreulich gut besucht. Das Altersspektrum der überwiegend männlichen Besucher liegt zwischen 12 und 16 Jahren. Die weiblichen Jugendlichen entsprechen ungefähr 5 % bis max. 10 % der Gesamtbesucher.

In Wallhausen sind sämtliche Schularten im Jugendhaus vertreten, sowohl Förderschüler als auch Gymnasiasten besuchen die Einrichtung regelmäßig. Das liegt vor allem daran, dass es in Wallhausen keine weiterführenden Schulen gibt. Ab der fünften Klasse verteilen sich die Schüler auf die benachbarten Gemeinden Rot am See, Kirchberg und Crailsheim. Daher bietet das Jugendhaus eine gute Möglichkeit, sich mit Freunden zu treffen, die andere Schulen besuchen.

Die Jugendlichen nutzen vorwiegend den neu angeschafften Billardtisch, die Tischtennisplatte und den neuen Tischkicker. Traditionelle Brett- und Kartenspiele erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Der Computerarbeitsplatz wird gerne angenommen und ist stark frequentiert. Ein Ausbau dieses Angebots wäre daher sinnvoll.

Nach dem guten Start im Frühjahr konnten die Besucherzahlen über das ganze Jahr allmählich gesteigert werden. Besonders die Aktivitäten außerhalb des Jugendhauses wurden sehr gut angenommen.

Alles in allem war 2011 ein arbeitsreiches und von vielen Aktivitäten und Angeboten durchzogenes erfolgreiches Jahr. Diese Aktivitäten waren die Wiedereröffnung des Jugendhauses Wallhausen mit einer Wii – Party, Fußballturnier der Jugendhäuser in Blaufelden, Höhlentour in der Blaubach Höhle, Klettern im Kletterpark Langenburg, Kanutour im Altmühltal, Teilnahme Kinderferienprogramm der Gemeinde mit zweitägiger Fahrradtour zum Hollenbacher See, viertägiger Ferienfreizeit in Pottenstein und einer Kanutour, Stadionbesuch VfB Stuttgart vs. TSG 1899 Hoffenheim, Kartfahren in Weihenzell, Billardturnier im Jugendhaus. Dieses breit gefächerte Angebot wurde ermöglicht durch die enge Zusammenarbeit mit den Jugendhäusern der Gemeinden Blaufelden, Gerabronn, Kirchberg, Satteldorf und Schrozberg.

Um das Jugendhaus besser auszulasten und das Spektrum der Besucher auszuweiten, wurde mit dem Tanzsportclub Wallhausen vereinbart, dass er seinen Hip-Hop-Tanzunterricht in den Jugendräumen anbietet. Von anfänglich sechs Teilnehmer/innen ist die Gruppe inzwischen auf das Doppelte gewachsen.

Auf Nachfragen von einigen Jugendlichen nach einem Dirt-Park wurde am Ortsrand eine geeignete Stelle gefunden und in Zusammenarbeit mit den Jugendlichen, dem Bauhof sowie Gemeindeverwaltung und Jugendreferent Schneider eine Fahrradcrossstrecke angelegt. Diese erfreute sich einer großen Nachfrage, leider wurden aus einem angrenzenden Firmengelände Paletten und Bretter unerlaubt entfernt und zweckfremd in die Crossstrecke eingebaut. Weiter haben sich wahrscheinlich kleinere Kinder Unterstände gebaut und Spraydosen unerlaubt verbrannt. Dies führte dazu dass der Dirt-Park bis auf weiteres geschlossen werden musste. Ein genaues Nutzungskonzept muss nun ausgearbeitet werden, damit die Crossbahn wieder in Betrieb genommen werden kann.

Offene Jugendarbeit in Wallhausen wird gut angenommen und bietet die einzige Möglichkeit, sich mit Freunden in einem unverbindlichen Rahmen zu treffen und ihre Freizeit wirklich frei zu gestalten, lautete das Fazit von Jugendreferent Schneider. Trotz der schwierigen Öffnungstage hat sich in kurzer Zeit ein Stammpublikum entwickelt, das nach Möglichkeit an beiden Tagen ins Jugendhaus kommt.

Der Edeka-Markt in der Frankenstraße plant eine Erweiterung seines Marktes und somit eine Erhöhung der Verkaufsflächenzahl. Derzeit liegt diese bei 800 m². Nach Rücksprache mit dem Regionalverband Heilbronn-Franken ist eine Erhöhung der Verkaufsfläche auf 1.100 m² raumordnerisch vertretbar unter der Voraussetzung, diese in einem Bebauungsplan als Obergrenze festzusetzen. Damit soll auch dem Betreiber eine langfristige Planungssicherheit gewährleistet werden. Der Bebauungsplan Untere Heide weist die Fläche bisher als Mischgebiet aus. Da durch die Verkaufsflächenzahl über 800 m² die Grenze zur Großflächigkeit überschritten wird, ist die Ausweisung eines Sondergebietes notwendig. Durch die Änderung des Bebauungsplanes sollen die baurechtlichen Voraussetzungen für die geplante Erweiterung geschaffen werden. Der Änderungsbereich umfasst dabei lediglich die Fläche des Edeka-Marktes. Die Verkaufsfläche von 1.100 m² wird als Obergrenze in den Bebauungsplan aufgenommen. Der Gemeinderat fasste daher den Aufstellungsbeschluss zur Änderung des Bebauungsplanes Untere Heide, 6. Änderung im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB.

Die Beratung der 1. Änderung des Vorhaben- und Erschließungsplans „Am Brettachweg“, Gemarkung Michelbach/Lücke im vereinfachten Verfahren nach § 13 BauGB wurde vertagt, um das Ergebnis eines gemeinsames Gespräch zwischen den am Verfahren Beteiligten und den Anwohnern abzuwarten.

Weiter wurde das Einvernehmen zu den folgenden Bauvorhaben erteilt:

 Nutzungsänderung für den Einbau eines Kosmetik-Studios, Flst. 977/62 Wallhausen, Lindenstraße 35/1
 Einlegung einer Stromleitung in das Klingengäßle in Wallhausen für den Anschluss einer Photovoltaikanlage

Das Baugesuch für die Einlegung einer Stromleitung in den Honigbergweg Schainbach für den Anschluss einer Photovoltaikanlage wurde zurückgezogen, da der Bauherr eine anderweitige Lösung gefunden hatte.

Gemeinsam mit Revierförster Karl Kolb wurde der Entwurf des Natural- und Finanzplans für den Gemeindewald 2012 aufgestellt, dem der Gemeinderat zustimmte. Der Plan ist mit einem kassenmäßigen Defizit von 53.- € nahezu ausgeglichen.

Bei der Gemeinde Wallhausen sind weitere Spenden für das Projekt „88 Tasten für Wallhausen“ (Anschaffung eines Flügels für das Kulturhaus) eingegangen. Der Gemeinderat nahm die Spenden einstimmig an.
Kämmerer Jürgen Rosenäcker erläuterte die Prioritätenliste für die Haushaltssatzung und Haushaltsplan 2012. Die Mitglieder des Gemeinderats werden sich bis zur nächsten Sitzung am 25. Januar 2012 mit der Prioritätenliste befassen, die dann im Rahmen der Haushaltsplanberatungen ausführlich diskutiert wird.

Unter dem Tagesordnungspunkt Bekanntgaben/ Verschiedenes wurden u. a. die folgenden Angelegenheiten beraten:

In der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr, Abteilung Hengstfeld am 2. Dezember 2011 wurden Abteilungskommandant Armin Wacker und sein Stellvertreter Wolfgang Häcker in ihrem Amt bestätigt. Bürgermeisterin Behr gratulierte auch im Namen des Gemeinderates herzlich zur Wiederwahl.

Bürgermeisterin Behr informierte über die Bürgerbeteiligung im Rahmen des MELAP+-Programms am 30. November und den Arbeitstermin mit Herrn Baumgartner vom Ministerium für ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg mit den Gemeinden des nördlichen MELAP+-Raums im Festsaal Michelbach/Lücke am 5.12.2011. Am 4. Februar 2012 findet als nächste Veranstaltung ein Workshop mit den Anwohnern des Sonnen- und Kreuzwegs in Michelbach/Lücke zur geplanten Wohnumfeldmaßnahme statt.

Weiter gab Bürgermeisterin Behr die folgenden Termine bekannt:
- 25. Hohenloher Silvesterlauf der SpVgg Hengstfeld-Wallhausen am 31.12.2011
- 50jähriges Jubiläum des Schnupfclubs Michelbach/Lücke am 5.1.2012
- Viehmarkt Hengstfeld am 18.1.2012 mit Familiennachmittag des Bundes der Selbständigen BdS am 15.1.2012 und Bürgerabend der Gemeinde Wallhausen am 17.1.2012.
- Nächste Gemeinderatssitzung am 25.1.2012.

Gemeinde Wallhausen • Seestraße 2 • 74599 Wallhausen
Tel. 07955/9381-0 • Fax 07955/9381-26 • eMail rathaus@gemeinde-wallhausen.de