Aktuelles

 

Neues aus dem Kreis

 

Veranstaltungen

 

Ratssitzungen

 

Ausschreibungen

 

Nützliche Links

 

Kontakt

 

  Aktuelles

 
   
Ausstellung des Bartensteiner Kreises e. V. eröffnet
Kategorie: Wallhausen aktuell
 

 

 

 

 

Zahlreiche Kunstinteressierte konnte Frau Bürgermeisterin Behr-Martin am Donnerstag, den 07. Dezember 2017 im Foyer des Rathauses Wallhausen begrüßen. Sie stellte fest, „dass es immer wieder spannend ist, wie sich mit dem Wechsel der Kunstausstellung auch die Atmosphäre im Rathaus ändert. Jedes Kunstwerk entfaltet ein Eigenleben und erobert sich unaufdringlich und zugleich unaufhaltsam seinen Raum“.

 

 

 

Frau Gila Bahmann, eine der ausstellenden Künstlerinnen, führte in die Ausstellung ein. Sie erklärt, dass die Acrylbilder mit verschiedenster Herangehensweisen in der Ausstellung vorherrschend sind.

 

 

 

Bei Barbara Frohner-Weidner entwickeln sich Motive, Farbkomposition und Räumlichkeiten im Laufe des Malprozesses. „Wichtig ist ihr, dass Farben und Formen zusammenwachsen. Spontanität, Mut und Emotionen kommen ins Spiel“. Ihre Bilder sind expressiv dynamisch, mal abstrakt, mal gegenständlich.

 

 

 

Ähnlich ist es bei Sara Ogets Bildern. Da sticht „Tattoo Comics“ heraus, ein Acrylbild, aber mit eingearbeiteten kleinen Gegenständen vom Herz bis Totenkopf. Frau Bahmann merkt dazu an, dass es für sie “kein Bild, sondern ein Objekt, filigran verspielt, witzig und voller Überraschungen“ sei. Als Kontrast das Bild „Birkenwäldchen, das mit seinen Mischfarben und seinen farblich herausstechenden im 3-D-Drucker und aus Knetmasse hergestellten Gegenständen zurückhaltender ist.

 

 

 

Auch Edith Stegmeier präsentiert neben einigen Holzschnitten vorwiegend Acrylbilder.

Ihre Bilder stehen alle unter dem Begriff „Räume“. Wie ein Rahmen sind Räume, in denen wir uns selbst entdecken, um uns darin wohlzufühlen. Zugleich vermitteln sie uns Schutz und Geborgenheit sagte Frau Bahmann zu Stegmeiers Thematik.

 

 

 

Zu ihren eigenen Bildern sagt Frau Gila Bahmann: „Meine Bilder entstehen alle spontan. Ich habe keine Ahnung, was letztendlich daraus entsteht. Daher bin ich meist selbst überrascht, was die Farben mit mir machen.“ So trifft die „Ruhe“ in ihren flächigen Braun- und Grautönen auf „Am Feuer“ mit seinen Rot-Gelb-Mischbereichen und der Person, die an das Feuer herantritt.

 

 

 

Ganz anders fallen die Bilder von Gastaussteller Luca Brand aus. Er malt mit Hilfe des Computers. Zum Beispiel ist dabei ein fragiles Wesen wie „The Reaper“ zwischen Fell und Fledermaushaut dabei entstanden.

 

 

 

Die hier von Lisa Hopf ausgestellten Kunstwerke sind Arbeiten aus Ton, teilweise mit Metall assembliert. Es handelt sich um Objekte und Installationen, wie z.B. „Der Teufel mit den 3 goldenen Haaren“ ein freimodelliertes Tonrelief.

 

 

 

Ulrich Frewels Bilder sind ganz anders. Es sind Photographien von Bäumen, bearbeitet mit einer besonderen Technik aus dem Jahr 1842, genannt Argentotypie, eine sehr aufwändige Arbeit in Sachen Natur, Verästelungen, Blätter und Schattierungen verpassen den Fotografien ihre eigene Persönlichkeit.

 

 

 

Die Ausstellung kann noch bis Ende Mai 2018 zu den Öffnungszeiten des Rathauses Wallhausen besichtigt werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Gemeinde Wallhausen • Seestraße 2 • 74599 Wallhausen
Tel. 07955/9381-0 • Fax 07955/9381-26 • eMail rathaus@gemeinde-wallhausen.de