Aktuelles

 

Neues aus dem Kreis

 

Veranstaltungen

 

Ratssitzungen

 

Ausschreibungen

 

Nützliche Links

 

Kontakt

 

  Aktuelles

 
   
Verschiebung der Sperrfrist für flüssige Wirtschaftsdünger auf Grünland
Kategorie: Fuer die Landwirtschaft
 

Die neue Düngeverordnung ist jetzt seit 02.06.2017 in Kraft. Hier werden u.a. Zeiträume festgelegt, in denen aus Gründen des Gewässerschutzes bestimmte Dünger nicht angewendet werden dürfen. Das gilt für Düngemittel mit wesentlichen Gehalten von verfügbarem Stickstoff. Diese Dünger dürfen in der Zeit vom 02. Oktober bis zum 31. Januar auf Äckern und vom 1. November bis 31. Januar auf Grünland, Dauergrünland und Ackerland mit mehrjährigem Feldfutterbau grundsätzlich nicht ausgebracht werden. Das Landratsamt kann jedoch unter Berücksichtigung regionaltypischer Gegebenheiten Ausnahmen genehmigen. Dabei sind insbesondere die Witterung sowie die Ziele des Boden- und Gewässerschutzes heranzuziehen. Im Landkreis Schwäbisch Hall sind im Jahr 2017 die Aufwüchse auf dem Grünland durch die relativ starken Niederschläge sehr hoch. Häufig wird ein zusätzlicher Schnitt durchgeführt. Dadurch verschiebt sich der Erntezeitpunkt nach hinten. Die Grünlandpflanzen haben deshalb auch noch einen Bedarf an Nährstoffen.

Aus den genannten Gründen verschiebt das Landratsamt Schwäbisch Hall mit einer Allgemeinverfügung die Sperrfrist ausschließlich auf Grünland um 2 Wochen. Im Landkreis Schwäbisch Hall wird die Sperrfrist für flüssige Wirtschaftsdünger also auf die Zeit vom
15. November 2017 bis zum Ablauf des 14. Februar 2018 festgelegt. Die sonstigen Bestimmungen der Düngeverordnung bleiben unverändert gültig.

 

Allgemeinverfügung des Landratsamtes Schwäbisch Hall nach § 6
Abs. 10 Düngeverordnung

 

Vollzug der Verordnung über die Anwendung von Düngemitteln, Bodenhilfsstoffen, Kultursubstraten und Pflanzenhilfsmitteln nach den Grundsätzen der guten fachlichen Praxis beim Düngen (Düngeverordnung – DüV).

Das Landratsamt Schwäbisch Hall erlässt als zuständige Behörde (§ 29 Abs. 1 Nr. 4 LLG) gemäß § 6 Abs. 10 Satz 1 der Düngeverordnung folgende Anordnung:

Die Sperrfrist für die Ausbringung von Düngemitteln mit wesentlichen Gehalten von verfügbarem Stickstoff, wird abweichend von § 6 Absatz 8 der Düngeverordnung auf Grünland im Landkreis Schwäbisch Hall im Hinblick auf die besonderen Verhältnisse im Grünland hinsichtlich der Verwertung von Nährstoffen aus flüssigen Wirtschaftsdüngern festgelegt auf die Zeit vom 15. November 2017 bis zum Ablauf des 14. Februar 2018.

Im Übrigen bleiben die Bestimmungen der Düngeverordnung unberührt. Dies gilt insbesondere für die Sperrfrist auf Ackerflächen vom 02. Oktober 2017 bis 31. Januar 2018, sowie das Verbot, Düngemittel mit wesentlichen Nährstoffgehalten an Stickstoff und Phosphat auf überschwemmten, wassergesättigten, gefrorenen und durchgängig höher als 5 cm mit Schnee bedeckten Boden auszubringen.
Die maximal mögliche Aufbringmenge wird auf 60 kg Gesamtstickstoff je ha begrenzt. Die Stickstoffgaben sind mit ihrem anrechenbaren Stickstoffanteil bei dem ermittelten N-Düngebedarf im Folgejahr in Ansatz zu bringen. Hierfür sind die ausgebrachten Düngermengen zu dokumentieren.
Innerhalb von Wasserschutzgebieten sind zusätzlich die Vorgaben der SchALVO (Schutzgebiets- und Ausgleichsverordnung) einzuhalten. Die Verschiebung der Sperrzeit gilt nur außerhalb von Problem- und Sanierungsgebieten von Wasserschutzgebieten.

Die Allgemeinverfügung und ihre Begründung kann von jedermann der als Betroffener der Verfügung in Betracht kommt, während der Dienstzeiten im Dienstgebäude des Landratsamtes - Landwirtschaftsamt in Ilshofen, Eckartshäuser Straße 41, Zimmer 1.04 eingesehen werden.

Diese Allgemeinverfügung tritt am Tag nach ihrer Veröffentlichung in Kraft.

 

Rechtsbehelfsbelehrung

Gegen diese Entscheidung kann innerhalb eines Monats nach deren Bekanntgabe beim Landratsamt Schwäbisch Hall (Landwirtschaftsamt, Eckartshäuser Straße 41, 74532 Ilshofen) schriftlich oder zur Niederschrift Widerspruch erhoben werden.

 

Schwäbisch Hall, den 17.10.2017

gez.
Michael Knaus
- Erster Landesbeamter -

 

Gemeinde Wallhausen • Seestraße 2 • 74599 Wallhausen
Tel. 07955/9381-0 • Fax 07955/9381-26 • eMail rathaus@gemeinde-wallhausen.de